Sollte diese E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Ausgabe 5 | Juli 2011
 

Sehr geehrter Leser,

„Bei 99 Prozent der Alzheimer-Patienten ist die Ursache für ihre Erkrankung noch unbekannt", so Prof. Pahnke von der Universität Rostock. Seiner Meinung nach ist Erfolg in der Alzheimer-Forschung dringend notwendig. Wir teilen diese Meinung und informieren Sie über Pahnkes aktuelle Forschungsarbeit.

Der Schwerpunkt dieses Newsletters ist das Thema Wohnen: Wie leben wir im Alter? Wie finden wir eine geeignete Umgebung für uns? Wie stellen wir uns ein auf zukünftige Herausforderungen? Der Einstieg in dieses Thema ist ein Interview, in dem wir einige wichtige Fragen beleuchten.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Christine Kerzel
Alzheimer Forschung Initiative e.V.

 
 

Förderung, die Früchte trägt:
Rostocker Forscher entdecken Alzheimer-Gen

Ein 20-köpfiges Forscherteam der Universität Rostock um Prof. Dr. Jens Pahnke hat ein neues Gen entdeckt, das bei Alzheimer eine Rolle spielt. Pahnke wird von der AFI in seiner Arbeit unterstützt.
Rund 7.000 € des mit insgesamt 80.000 € dotierten Forschungspreises wurden unter dem Motto „Flagge zeigen für junge Alzheimer-Forscher“ über das Internet gesammelt.

Lesen Sie mehr über Pahnkes aktuelle Forschung

 
 
 
 

Wie wohnen wir morgen?
Interview mit Thomas Schlüter

Thomas Schlüter ist Rechtsanwalt aus Düsseldorf. Ehemals tätig beim Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen beschäftigt sich Schlüter bereits seit Ende der 90er Jahre mit dem Thema Wohnformen im Alter.
Die AFI unterhielt sich mit dem Experten über die wichtigsten Fragen zum Thema Wohnen im Alter.

Hier gelangen Sie zum Interview

 
 
 
 

Checkliste Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen ist vielen Senioren ein Begriff. Angeboten wird in der Regel eine altersgerechte Wohnung, die möglichst lange ein weitgehend selbstständiges Leben in der eigenen Wohnung ermöglichen soll.

Eine Vielzahl an Anbietern macht es notwendig, die unterschiedlichen Angebote und Leistungen gut zu prüfen, bevor man sich für eine Wohnform entscheidet.

Zur Checkliste und weiterführenden Links

 
 
 
 

Neue Wohnformen: Demenzdorf in De Hogeweyk

Ein ganzer Ort für Alzheimer-Patienten, damit leistet das Pflegeheim Hogewey, östlich von Amsterdam in Weesp, Pionierarbeit.

Ein normales Dörfchen, mit allem was dazugehört, ist das Außergewöhnliche dieser Siedlung. Denn die rund 150 pflegebedürftigen Bewohner haben hier ein zu Hause, das nicht an der Wohnungstür endet. Freiheit ist hier das höchste Gebot.

Ihr Interesse ist geweckt? Lesen Sie den ganzen Artikel

 
 
 
 

Neue Wohnformen: Malteser Altenhilfeeinrichtungen

Ganzheitliche Betreuung ist die Maxime der Malteser Altenhilfeeinrichtungen. Die Individualität jedes einzelnen Bewohners ist das zentrale Thema. Von der Qualifizierung des Personals bis hin zur Gestaltung des Umfelds ist das Pflegekonzept auf die Bedürfnisse von Demenzpatienten optimiert.
Ein „zu Hause“- Gefühl für Alzheimer-Patienten zu schaffen ist ein hoher Anspruch und bei Erfüllung das größte Kompliment.

Ich wohne, also bin ich…

 
 
 
 

Welt-Alzheimer-Tag 2011
Unsere Veranstaltungen im Überblick

Sicher Auto fahren im Alter, Alzheimer vorbeugen und andere Themen rund um das Thema Demenz sind Teil unserer Veranstaltungsreihe im September anlässlich des diesjährigen Welt-Alzheimer-Tags.

Alle Veranstaltungen finden in Düsseldorf statt. Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Hier gelangen Sie zum Veranstaltungskalender

 
 
 
 
  Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
  Empfehlen Sie unsere Webseite weiter
  Sie haben Fragen, Wünsche, Änderungen?
  Impressum
  Newsletter abbestellen
Entdecken Sie uns auf...
AFI auf facebook AFI auf twitter AFi-KiDS
  Bildquellen: AFI, Bild Farben: photcase.com/Luca Candotti, Bild Kühe: flickr.com/HvidLiljer/Lizzy
 
© Alzheimer Forschung Initiative e.V., Newsletter Ausgabe 5 | 2011