Sollte diese E-Mail nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Ausgabe 01 | Februar 2016
 

Sehr geehrter Leser,

auch im Jahr 2016 fördern wir ganz bewusst Grundlagenforschung an Universitäten. Und die aktuelle Situation in der Alzheimer-Forschung gibt uns Recht. Große Studien der Pharmaindustrie mit neuen Medikamenten scheitern, weil wichtige Zusammenhänge noch nicht verstanden sind.

Was unsere nachhaltige Forschungsförderung dagegen bewirken kann, zeigen die jüngsten Ergebnisse von Prof. Thomas Bayer aus Göttingen, die wir Ihnen in dieser Ausgabe vorstellen.

Außerdem präsentieren wir Ihnen drei spannende Forschungsansätze, um die Früherkennung der Alzheimer-Krankheit zu verbessern. Sie gehören zu den elf neuen Projekten, die wir seit November 2015 dank Ihrer wertvollen Unterstützung mit 706.000 Euro fördern können.

Herzliche Grüße & alles Gute für 2016

Ihr Dr. Christian Leibinnes
Alzheimer Forschung Initiative e.V.

 
 

Von der Grundlagenforschung zum Medikament

Das Projekt von Prof. Thomas Bayer zeigt, wie dieser Sprung gelingen kann. Der Göttinger Forscher hat einen Antikörper entwickelt, der nach vielversprechenden Ergebnissen im Labor jetzt zur Anwendung am Menschen vorbereitet wird.

Alle Informationen im Überblick

 
 
 
 

Alzheimer-Früherkennung wird erforscht

Bei einer frühen Diagnose kann die Behandlung frühzeitig beginnen und damit Lebensqualität erhalten. Aber: Bislang ist eine Frühdiagnose aufwändig und führt nicht immer zu einem eindeutigen Ergebnis. Deshalb fördern wir drei neue Ansätze zur Verbesserung der Früherkennung.

Drei spannende Ansätze

 
 
 
 

Hochkarätige Forschung nicht zum Nulltarif

„Revolutionen in der Wissenschaft geschehen auf der Basis guter Grundlagenforschung“, sagt Prof. Dr. Roland Brandt aus unserem Wissenschaftlichen Beirat. Was Universitäten ihren Forschern zur Verfügung stellen, reicht aber gerade für die Grundversorgung.

Private Forschungsförderung hilft

 
 
 
 

„Bleibt stark“

„Wir dürfen die Alten nicht vergessen“, sagt unsere Botschafterin Okka Gundel. Die TV-Moderatorin weiß, wovon sie spricht: Ihre Großmutter war an Alzheimer erkrankt. Über ihre Gedanken berichtet Okka Gundel in ihrem Blog.

Zum Blog

 
 
 
 

Gesundheit und Pflege: Das ist neu 2016

Neues Jahr, neue Gesetze: Zum 1. Januar 2016 traten im Bereich Gesundheit und Pflege wichtige Änderungen in Kraft. Wir geben einen Überblick zur Umsetzung des zweiten Pflegestärkungsgesetzes.

Hier erfahren Sie mehr

 
 
 
 
  Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!
  Empfehlen Sie unsere Webseite weiter
  Sie haben Fragen, Wünsche, Änderungen?
  Impressum
  Newsletter abbestellen
Entdecken Sie uns auf...
AFI auf facebook AFI auf twitter AFi-KiDS
  Bildquellen: T. Tratnik (1), Eventfotografie Schneider (2), C. Eller (4), Nottebrock/AFI (5)
 
© Alzheimer Forschung Initiative e.V., Newsletter Ausgabe 01 | 2016